5202

ein Blog über technische Fragen zu Blogger

Blogger: Seitenaufrufe für eigene Domain nicht zählen

von

Es wurde eine Frage zu einem der ältesten Blogger Fehler überhaupt gestellt und zwar, wie man der Blogger Statistik klar macht, die eigenen Aktivitäten auf dem Blog nicht zu zählen.

Normalerweise ist das simpel und geht im Blogger Dashboard unter Statistik mit den Schalter Eigene Seitenaufrufe nicht verfolgen. Das funktioniert aber nur mit einer blogspot.com Subdomain. Falls ihr auf eurem Blogger Bog eine eigene Domain benützt, ergibt sich mit diesem Schalter nur ein endloser Ladebildschirm - die Statistik selber wird weiter gezählt.

Wie könnt ihr es nun erreichen, dass eure Seitenaufrufe mit einem Blog mit eigener Domain nicht gezählt werden?

Cookie

Technisch gesehen setzt der SchalterEigene Seitenaufrufe nicht verfolgen einen Cookie in eurem Browser. Dieser Cookie verhindert, dass der Blogger Server die Seitenaufrufe mit diesem Browser zählt. Der Fehler liegt nun darin, dass bei einer eigener Domain die Adresse des Cookies nicht korrekt übergeben wird. Seltsamerweise existiert dieser Fehler seit es den Schalter Eigene Seitenaufrufe nicht verfolgen gibt. Man könnte meinen, Blogger hätte das irgendwann einmal gelöst -- leider Nein.

Lösung - manuell einen Cookie setzen

Die Lösung ist einfach und zwar könnt ihr den Cookie auch manuell setzen. Das hier ist der Cookie:

www.meineDomain.de/b/statsBlockingCookie?action=SET&callback=__gwt_jsonp__.P2.onSuccess

Ihr ersetzt www.meineDomain.de durch eure eigene Domain, in meinem Fall etwa www.5202.de. Der gesamte Cookie würde dann so ausschauen:

www.5202.de/b/statsBlockingCookie?action=SET&callback=__gwt_jsonp__.P2.onSuccess

Anwendung

Die Anwendung ist denkbar einfach. Ihr kopiert den Cookie mit eigener Domain in die Adresszeile von euerem Browser und drückt auf 'Eingabe'. Als Rückmeldung bekommt ihr folgendes:

// API callback
__gwt_jsonp__.P2.onSucces({"status":"yes"});

Fertig! Der Cookie funktioniert natürlich nur in dem jeweiligen Browser, in dem ihr ihn eingegeben hat. Falls ihr mehrere Browser verwendet, müsst ihr das in den anderen Browser wiederholen. Falls ihr den Cookie nicht mehr wollt, könnt ihr ihn im Browser in den Einstellungen löschen.