5202

ein Blog über technische Fragen zu Blogger

Sitemap und Blogger

von

Im Blogger-Hilfeforum ist die Frage gestellt worden, was in Webmaster-Tools bei einem Blogger Blog eigentlich als Sitemap eingetragen wird?

Die Frage ist aus zwei Gründen interessant. Blogger hatte bis vor kurzen keine generischen Sitemaps und deswegen finden ihr im Internet unzählige Posts zum Thema sitemaps und blogger, die allesamt irgendwelche irren Hacks empfehlen, um eine Pseudo-Sitemap zu kreieren.

Blogger besitzt seit November 2014 nun echte Sitemaps als .xml Dokument und damit sind sämtliche Tricks & Tips für eine Pseudo-Sitemap hinfällig. Leider hat Blogger das bis jetzt nicht in seiner Blogger-Hilfe dokumentiert … uuuuh, die Blogger-Hilfe bei Sitemaps ist 2008 stehengeblieben? Blame on you, Blogger :)!

Ich denke daher, es ist sinnvoll, das Thema Blogger und Sitemaps mal auf dem neuesten Stand zusammenzufassen.

Was ist überhaupt eine Sitemap?

Eine Sitemap ist die vollständige hierarchische Darstellung aller Seiten und Posts in Form eines strukturierten Dokuments. Dieses Dokument enthält alle URL’s der Seiten/Posts, als auch Metadaten wie letzte Änderung, Zeitstempel und vieles mehr.

Damit Suchmaschinen eine Sitemap verarbeiten können, müssen sie in einem bestimmten Microformat vorliegen. Es gibt verschiedene solcher Formate, Blogger benutzt zB. das schema.org Microformat.

Der Sinn einer Sitemap besteht darin, dass Suchmaschinen damit die Struktur eines Blogs besser erfassen. Zum Beispiel sind Updates eine Posts in der Sitemap vermerkt und Suchmaschine findet diese somit schneller und können sie besser indizieren.

Um es klar zu sagen - eine Sitemap ist nice-to-have, mehr aber nicht. Habt ihr keine, ist es auch kein Beinbruch. Euer Blog wird trotzdem von Suchmaschinen erfasst und indiziert, nur möglicherweise etwas langsamer und etwas weniger exakt.

Der Punkt ist der, dass in Wordpress viele Blogger meinen, ohne Sitemap nicht leben zu können. Man kann das als jetzt SEO-Besessenheit oder vernünftig bezeichnen … auf jeden Fall hat Blogger jetzt auch eine Sitemap.

Hat mein Blog eine Sitemap?

Ob euer Blogger Blog eine Sitemap hat oder nicht, könnt ihr leicht in eurer robots.txt überprüfen. Ihr ruft diese als URL nach dem Schema euerBlog.blogspot.com/robots.txt auf. Meine robots.txt hat etwa diese URL 5202.de/robots.txt

In der robots.txt müsste ihr unter sitemap einen Link finden, in meinem Fall http://www.5202.de/sitemap.xml. Ruft diesen Link auf … gibt es dort Inhalt, besitzt ihr eine Sitemap.

Ich finde in der robots.txt keine Sitemap, warum?

Findet ihr keine Sitemap, dann benutzt ihr vermutlich eine Asbach-Uralt Template von 2004 oder noch was älteres. Diese völlig veralteten und schrecklichen Layouts besitzen kein schema.org Microformat - folglich können die auch keine Sitemap generieren.

Und nein, ihr könnt diese Vorlagen nicht modernisieren. Entweder, ihr geht auf eine moderne Standard-Vorlage, oder ihr habt halt keine Sitemap. Wenn ihr eure alten Layouts nicht aufgeben wollt, dann müsst ihr halt ohne Sitemap leben :D.

Muss ich meine Sitemap in Webmaster Tools eintragen?

Habt ihr eine Sitemap, dann müsst ihr im Grunde nichts weiter tun. Suchmaschinen finden eure Sitemap über den Link in der robots.txt und werten sie aus. Google empfiehlt das bei Blogger als Standard - ich denke, die werden schon wissen, wie ihre Suchmaschinen arbeiten.

Als zweite Möglichkeit könnt ihr eure Sitemap in Webmaster Tools eintragen. In wie weit das tatsächlich Vorteile bringt, kann ich nicht beurteilen - ich bin mir aber sicher, dass das auch keine Nachteile hat. Wenn ihr das also wollt, dann macht das.

Weitere Fragen?

Wenn was unklar ist, ihr hier im Posts einen Fehler findet oder völlig anderer Meinung seit, dann hinterlasst einen Kommentar!