5202

ein Blog über technische Fragen zu Blogger

Blogger: Fragen zum neuen G+ Kommentarsystem

von

Ich bin die letzten zwei Tage öfter zum neuen Blogger Google+ Kommentarsystem was gefragt worden. Das ging über mehrere Dienste, insofern ist das ganze a bisserl fragmentiert. Ich fass jetzt mal die wichtigsten Fragen in einem Post zusammen.

Außerdem sind noch ein paar interessante Überlegungen aufgetaucht, die ich hier nachtrage.

Wie immer ist das meine persönliche Sicht, andere sehen das anders sehe und das ist auch okay :D.

Was ist am G+ Kommentarsystem besser als die alten verschachtelten Kommentare?

Ich sehe drei große Vorteile:

Erstens ..

..belebt das neue G+ Kommentarsystem die Diskussionskultur auf dem Blog. Ich sehe das zum Beispiel an meinem Post über das Mischen vom alten und neuen Kommentarsystem. Da wird diskutiert und diskutiert und diskutiert :).

Klar, ihr könnt auch in den verschachtelten Kommentaren diskutieren - aber normalerweise ist da nach der zweiten Ebene Schluss, d.h. erster Kommentar, Replik drauf und das war's.

Das G+ Kommentarsystem macht's den Leuten einfacher, ihren Senf dazu zu geben, zu teilen, wieder zu teilen - also kommentieren sie mehr und teilen mehr. Your benefit!

Zweitens ..

.. verbessert das neue Google+ Kommentarsystem eure SEO -- okay ich höre schon, SEO ist doof und ihr brauche das nicht :). Aber: Ihr gebt euch viel Mühe mit eurem Blog, ihr steckt Arbeit und Kraft rein, was spricht dagegen, dass Leute auf euch aufmerksam werden?

Ich denke nichts, vor allem wenn ihr das mit einfachen Mitteln erreichen könnt. Besser als Lust auf gegenseitiges verfolge ist es allemal :D!

Drittens ..

... sammelt ihr damit alle 'sozialen' Aktivitäten im Zusammenhang mit eurem Post auf einem Platz.

Euer Post ist gut, wird geteilt und die Leute diskutieren in der 'Teilung' drüber - ihr findet diese Kommentare in eurem Blog.

Diese 'Sammlung' gibt es auch nicht auf G+, sondern exklusiv auf eurem Blog! Damit gibt es für Leser einen Grund, G+ zu verlassen und euren Blog/Kommentare anzuschauen.

Ich halte das sogar für die beste Idee hinter dem G+ Kommentarsystem in Blogger - damit bekommt Blogger ein Feature, was G+ nicht hat.

Was passiert mit meinen Lesern, die nicht auf G+ sind?

Zwang ist immer schlecht und wer G+ partout nicht benutzen will, kann mit meinem Hack weiterhin kommentieren lassen wie gewohnt.

Die _nicht_ G+ Kommentare erscheinen übrigens in dem G+ Stream.

Wenn ihr auf so einen Kommentar antworten wollt, könnt ihr das nach alter Väter Sitte mit einem @Kommentator machen.

Kann ich mit CSS die G+ Kommentarsystem anpassen?

Nein. Die G+ Kommentare liegen in einem iFrame. In dem könnt ihr keine eigene CSS einbauen.

Die korrekte Anzahl der Kommentare wird auf der Startseite nicht angezeigt. Was kann ich tun?

Die Zahl der neuen G+ Kommentare werden in einem neuen Tag angezeigt. Wenn das bei euch noch nicht klappt, dann setzt das Widget Blog1 zurück.

Wenn ihr meinen Hack für das Mixen von alten und neuen Kommentaren benützt, müsst ihr anschließend das ganze von vorne machen.

Kann ich den Link für die Kommentare mit CSS personalisieren?

Nein, das ist ebenfalls ein iFrame.

Ich möchte auf einer statischen Seite die neuen G+ Kommentare benützen. Wie kriege ich das hin?

Die neuen G+ Kommentare werden auf den statischen Seiten nicht automatisch angezeigt - ihr müsst sie händisch einbauen! Dabei gib es zwei Methoden:

Als Data-Tag

Setzt eure statische Seite in den Blog-Editor, geht auf HTML-Ansicht und setzt diesen Data-Tag ganz unten in eure Seite:

<g:comments
    href="http://euerBlog.blogspot.de/p/eureSeite.html"
    width="800"
    first_party_property="BLOGGER"
    view_type="FILTERED_POSTMOD">
</g:comments>">

Ersetzt http://euerBlog.blogspot.de/p/eureSeite.html durch die URL von eurer statischen Seite und gegebenenfalls die width="800" durch die Breite eurer Seite - fertig!

Als HTML5-Tag

Oder ihr macht das ganze mit einem HTML5 Tag:

<div class="g-comments"
    data-href="http://euerBlog.blogspot.de/p/eureSeite.html"
    data-width="800"
    data-first_party_property="BLOGGER"
    data-view_type="FILTERED_POSTMOD">
</div>

Das gleiche in Grün: Ersetzt meinen Platzhalter-URL durch die URL von eurer statischen Seite. Außerdem könnt ihr die Breite der Kommentare mit dem Wert width="800" anpassen.

Ich möchte bei den 'alten' verschachtelten Kommentaren statt '4 Kommentare' einen Hinweis haben, das meine Leser hier ohne G+ Account kommentieren können.

Die Überschrift sagt schon alles - der durchschnittliche Leser ist unaufmerksam :) ... ich denke es ist gut einen deutlichen Hinweise drauf zu geben, dass ihr weiterhin ohne G+ Account kommentieren könnt.

Ihr müsst dazu einen Tag im XML umschreiben - Dank des neuen Layout Editors ist das schwierigste dabei, die richtige Stelle im Layout zu finden :D.

1. Geht im Dashboard > Vorlage zu HTML bearbeiten

2. Wählt oben bei Widget Wechseln das Widget Blog1

3. Klappt das Widget Blog1 links mit dem kleinen schwarzen Dreieck auf.

4. Ihr seht nun verschieden icludable - klappt die includable mit der id='threaded_comments' var='post' auf.

5. Innerhalb der icludable sucht ihr diese Zeile:

  <h4><data:post.commentLabelFull/>:</h4>

6. Schreibt den Inhalt beliebig um:

 <h4>Ohne G+ ist alles doof!</h4>

7. Optional könnt ihr den Tag einen Klasse geben und mit CSS gestalten:

<h4 class="well" >Ohne G+ ist alles doof!</h4>

8. Hier eine mögliche CSS für so einen Hinweis:

.well {
 background-color: #1570a6;
 color: #111;
 text-align: center;
 margin-bottom: 1em;
 margin-top: 1.886em;
 padding: 9px;
 min-height: 20px;
 padding: 19px;
 margin-bottom: 20px;
 background-color: #f5f5f5;
 border: 1px solid #e3e3e3;
 -webkit-border-radius: 3px;
    -moz-border-radius: 3px;
         border-radius: 3px;
 -webkit-box-shadow: inset 0 1px 1px rgba(0, 0, 0, 0.05);
    -moz-box-shadow: inset 0 1px 1px rgba(0, 0, 0, 0.05);
         box-shadow: inset 0 1px 1px rgba(0, 0, 0, 0.05);
}

9. Speichert das ganze ab - wenn keine Fehlermeldung kommt, hat alles funktioniert.

Weitere Fragen?

Ist was unklar, habt ihr sonst noch Fragen zum neuen G+ Kommentarsystem?

Unten findet ihr ein phantastisches Kommentarsystem, auf dem ihr eure Fragen loswerden könnt .. gegebenenfalls ergänze ich dann diesen Post.

Weitere Posts zum Thema

Wie geht es weiter?

Wenn Google nicht noch überraschenderweise ein neues Future-Feature einfügt, geht's mit dem nächste Post weiter mit der Reihe 'Ein eigenes Layout entsteht'.