5202

ein Blog über technische Fragen zu Blogger

Über das Bloggen

von

Ich habe heute sehr viel über das Bloggen gelernt. Ich wollte eigentlich einen Post über die neuen verschachtelten Kommentare schreiben. Das Feature ist an sich toll, nur ist das Layout ziemlich hässlich. Also wollte ich einen Post darüber schreiben, wie sich dass reparieren lässt. Dann ist mir aufgefallen, dass die neue Hintergrund-Grafik von den Kommentaren seltsam aussieht. Ich hatte ein paar Ideen, was sich statt dessen machen lässt - dann noch dieses und jenes und herausgekommen ist ein total wirrer Post, mit allen möglichen Anleitungen, Ideen und CSS.

Bearbeitung
Der Post kam mir - wie gesagt - völlig vewirrt vor. Also habe ich angefangen ihn 'nachzubearbeiten'. Ich weiß nicht ob ihr das Phänomen kennt, wenn etwas von vorne herein unklar ist, dann wird es durchs rumfeilen nur noch schlimmer. So ist es mir heute gegangen. Die Folge war, dass ich den Post ganz gestrichen habe. Ich habe mich dann gefragt, woran lag es, dass dieser Post so gescheitert ist? Ich glaube, es war das zu-viel-wollen. Normalerweise habe ich eine einzige Idee, über die ich schreiben will. Das geht mir ein paar Tage im Kopf rum, ich probiere viel aus, ich schreibe ein paar Seiten Test-Code und dann merke ich, jetzt ist es so weit und dann lege ich los.
Verwirrte Besucher
Bei diesem Post war es anders. Am Anfang stand so bisserl der Wunsch, mal wieder was 'populäres' zu schreiben, mit dem Otto-Normal-Blogger auch was anfangen kann. Ich tue zwar immer so, als seien mir die Besucherzahlen egal, aber manchmal denke ich eben doch daran und möchte über SEO trächtigere Themen schreiben. Onkel Analytics sagen mir, das 25% meiner Besucher über drei Begriffe auf diesen Blog kommen - und viele dann rasch wieder abdampfen, ohne Antwort auf ihre Fragen gefunden zu haben. Ich meine, dass weiß ich und trotzdem möchte ich keinen Tutorial-Blog schreiben.
Experimentelle CSS
Wenn es so etwas wie ein Unterthema zu diesem Blog gibt, dann ist das experimentelle CSS auf blogspot.com. Das letzte ist nicht unwichtig, weil vieles was normalerweise funktionieren würde, ist auf blogspot.com schwierig oder gar nicht umzusetzen. Trotzdem habe ich mir zum bloggen diese Plattform ausgesucht, gerade weil ich diese 'Einschränkung' als Teil meiner Kreativität empfinde. Es motiviert mich, mit den Schwierigkeiten hier auf den dynamischen Ansichten rumzuschlagen. Es gibt mir (seltsamerweise) Kraft, nach stundenlangen Vorarbeit im Editor festzustellen, das ein bestimmte Idee sich nicht auf blogspot.com umsetzen lässt, weil irgendein irrer Automatismus im Editor das verhindert. Versucht etwa mal ein 'leeres', d.h. Klassenloses <span> Tag in das HTML vom Post zu schreiben ... da sei Blogger davor. Der Editor schreibt zwar selber Bergeweise sinnlose Tags, aber ein leeres Tag ist ihm wohl zu popelig.
Bloggen
Jeder Mensch ist anders. Ich merke, dass ich beim schreiben meine ganz eigenen Gründe verfolge. Solange ich in dem Rahmen bleibe, kommen - aus meiner Sicht - gute Posts raus. Wenn ich mich nach 'äußeren' Gründe richte, also mehr Besucher, populärere Themen, oder was-weiß-ich, wird's wirr bis langweilig. Und das habe ich heute gelernt. I did it my way. Sehr wichtig beim Bloggen!

Verschachtelte Kommentare anpassen

Wer bis zu diesem Punkt noch mitgelesen hat und wissen will, wie sich die neue verschachtelter Kommentare anpassen lassen, dem verrate ich's noch. Sucht dazu diese Stelle im HTML:
/* Comments
----------------------------------------------- */
Setzt die CSS direkt _darunter_ ein, ich hab's mit dem Pfeil markiert.
Die CSS zum einsetzen:
.comments .comments-content .comment-content{
    font-family:  'Lucida Grande', Helvetica, Arial, Verdana, sans-serif;
    font-size: 14px;
    color: #666666;
    line-height: 1.35;
}
Die Änderung sichert ihr mit 'Vorlage speichern'. Ihr könnt natürlich Schriftart und Schriftgröße, Textfarbe und Linien-Höhe nach euren eigenen Wünschen anpassen. Ist nur ein Vorschlag. Die Linien-Höhe ist wichtig, weil die Blogger-Vorlage jetzt bei "1" liegt und das sieht 'gequetscht' aus, nicht besonders schön.

Anmerkungen, Kommentare

Ich freue mich immer über Kommentare!